Mein erster Mac…

Meinen ersten Mac habe ich im Computerlabor der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig gesehen und dann auch benutzt. Es war ungefähr 1989, die Macs hatten keine Festplatte und mussten von der Systemdiskette gestartet werden, die in der Mitte des Raumes in einer Pappschachtel lag.

Die Schriftsetzer, die bei uns auch lehrten, verachteten die Kisten. Wir Grafikdesignstudenten dagegen waren fasziniert von den Möglichkeiten. Meine ersten Lieblingsprogramme waren Pagemaker und später FreeHand.

Um an den später nach und nach angeschafften Mac II arbeiten zu dürfen, mussten wir einen Computerschein machen. Aber Farbe am Computer, was für eine Erleichterung! Bis dahin hatten wir unsere Layouts mit Letracopy eingefärbt.

Mein erster eigener Mac war später ein Performa 475 (eine von den Pizzaschachteln), dazu kaufte ich für viel Geld einen Laserdrucker, einen HP LaserJet 4ML. Der läuft heute noch, während der Performa durch andere Macs ersetzt wurde: einem G3 Desktop, dann einem G3-iBook (in orange) als meinem ersten Laptop, gefolgt von zwei weißen iBooks, zuletzt einem MacBook Pro.

Mein ganzes Berufsleben habe ich an Macs gearbeitet. Es wäre anders verlaufen, hätte es sie nicht gegeben.

Einen Kommentar schreiben